Mittelschule Pieschen *** Gemeinschaftsschule

Schule mit besonderem pädagogischem Profil *** Oberschule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Naturwissenschaft / MINT Auszeichnung für unsere Schule

Auszeichnung für unsere Schule


M - Mathematik

I - Informatik

N - Naturwissenschaften

T – Technik

Wir freuen uns über die Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“, die 2014 in Sachsen nur drei Schulen bekamen. Wir sind die einzige aus Dresden und die einzige Oberschule neben zwei Gymnasien. 2013 erhielten in Sachsen ebenfalls nur zwei Gymnasien diese Auszeichnung. Unsere Schule stellte sich der Expertenjury, die nach einem Kriterienkatalog mit 14 Punkten die Einschätzung vornahm. Am 24. November konnten stellvertretend  Peter Wacker (10a), Tim Stöhr (7a), Frau Henke und Herr Dreyer die Auszeichnung bei einer Festveranstaltung in den Technischen Sammlungen entgegennehmen.

Diese Auszeichnung ist kein Ruhekissen, sondern Ansporn, mit unseren Schülern intensiv weiter zu arbeiten. Grundlage sind die drei Säulen Leistungsorientierung – Sozialkompetenzen – Naturwissenschaften.

Danke Frau Klose und Frau Henke für das Einführen des Faches Naturphänomene und die jahrelange konzeptionelle Arbeit zusammen mit der Schulleitung Frau Bräutigam und Herrn Dreyer.

Danke Herr Päßler und Frau Schossig für das Fortführen des Unterrichtes mit großem Engagement.

Danke Frau Schremmer für die intensiven Kontakte zur externen Partnern in GTA und Berufsorientierung.

Danke Herr Prager und Frau Huwald für die intensive Arbeit im Theaterprojekt zur Verbesserung der Sozialkompetenzen, die letztlich in guten Unterricht hineinwirken.

Danke liebes Kollegium für die engagierte Arbeit im Fachunterricht und als Klassenleiter mit regelmäßigen individuellen Entwicklungsgesprächen, dem kooperativen Lernen, bei Projekten und außerschulischen Lernangeboten, …

Danke Frau Schremmer, Frau Schossig, Frau Lutz und Herr Dreyer für die Förderung und Durchführung von Informatik-, Biologie- und Technikwettbewerb.

Danke liebe Eltern für das uns immer wieder entgegengebrachte Vertrauen.

Danke an alle Schüler, die interessiert und diszipliniert im Unterricht und bei Projekten arbeiten sowie bei Wettbewerben unsere Schule würdig vertreten. Jeder Einzelne trägt mit seinem Auftreten, auch bei Veranstaltungen außerhalb, zum Ruf unserer Schulgemeinschaft bei.

Danke an alle externen Partner und unseren Förderverein, die viele interessante Veranstaltungen unterstützen und ermöglichen. Zooschulbesuche, Exkursionen nach Rossendorf und Veranstaltungen mit Naturwissenschaftlern in unserer Schule sind genauso wichtig wie Partnerschaften zur Berufsorientierung mit Berufsschulzentren und der Handwerkskammer.

Man kann sich an unserer Schule wohlfühlen, kann viel Lernen, bekommt viele interessante Veranstaltungen geboten und kann sich einbringen. Die kommenden Wettbewerbe (Mathe im Advent, Sächsischer Informatikwettbewerb) stehen unmittelbar vor der Tür. Es gilt nun, die Auszeichnung zu bestätigen. 2016 werden wir erneut zertifiziert und bewertet.

Danke auch an den Schulträger Landeshauptstadt Dresden und die Schulaufsicht (Bildungsagentur, SMK), die unsere Arbeit am Schulkonzept unterstützen.

Bilder der Preisverleihung:


Endlich ist es soweit


Zuvor gab es eine Führung durch die interessanten technischen Sammlungen


Ruhig mal vorbei schauen: www.tsd.de


Es gibt viel zu entdecken


MINT geht uns alle an


Herr Sattelberger sprach engagiert und begeistert zum Thema.
Technische Entwicklungen, Maschinenbau und gute Bildung sind im weltweiten Wettbewerb
wichtige Grundlage unserer Wirtschaftskraft.
Sei dabei und nutze die Chancen, die sich in den MINT-Bereichen bieten. So seine Botschaft.


Wir haben die Auszeichnung


Pressefoto: Hier müsste auch Frau Klose stehen. Viele Grüße!

Kleine Galerie zur Veranstaltung:

IMG_9272
IMG_9272
IMG_9282
IMG_9284
IMG_9286
IMG_9288
IMG_9292
IMG_9300
IMG_9310
IMG_9311

Galerie mit Bildern von Herrn Gesing von MINT Zukunftschaffen (Copyright (c) Benjamin Gesing):

03
01
02
03
04
05_Buegelfalten
07
10_OberschulePieschen
13_Gruppenbild
15_OberschulePieschen

Pressemitteilung:

Presseinformation

Auszeichnung weiterer »MINT-freundlicher Schulen« in Sachsen

Berlin/Dresden, 24. November 2014. Weitere drei Schulen aus Sachsen dürfen sich ab sofort »MINT-freundliche Schule« nennen. Die Schulen wurden heute für ihre Schwerpunktsetzung in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) in Dresden ausgezeichnet. Gastgeber der Veranstaltung waren die Stadt Dresden und die Technischen Sammlungen Dresden. Die Begrüßung sprach Dr. Ralf Lunau, Kulturbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden.

Diese Schulen wurden von einer Expertenjury ausgewählt:


Julius-Motteler-Gymnasium, Crimmitschau

Oberschule Pieschen, Dresden

Pestalozzi-Gymnasium, Heidenau


Brunhild Kurth, Sächsische Staatsministerin für Kultus, und Thomas Sattelberger, Vorsitzender der Bildungsinitiative »MINT Zukunft schaffen«, haben die Auszeichnung »MINT-freundliche Schule« vergeben.

Brunhild Kurth: »Die Wirtschaft sieht seit einigen Jahren Gefahren für den Standort Sachsen, weil es möglicherweise nicht genügend Nachwuchs für Ingenieur- und Naturwissenschaften gibt. Die Stärkung der Rolle der Naturwissenschaften in der Schule ist also ein dringendes Anliegen, welches im gesamtgesellschaftlichem Interesse liegt. Vor diesem Hintergrund leisten die ausgezeichneten Schulen einen unschätzbaren Dienst nicht nur für ihre Schüler, sondern auch für den Wirtschaftsstandort Sachsen.«

»Mit MINT-Inspiration, Begeisterung und überzeugenden Leistungen an die Spitze kommen«, das ist für den Ersten Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Dirk Hilbert, ein klarer Erfolgsgarant der Dresdner Nachwuchskräftesicherung und zugleich eine persönliche Empfehlung an junge Talente in Dresden, Sachsen und der Welt. »Wir brauchen gut ausgebaute Grundkompetenzen in Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik, um sie in unseren Lern- und Arbeitswelten clever verknüpfen und auf immer höhere Stufen heben zu können. Den Anfang bildet Neugier. Phänomene zu verstehen und aus Entdeckungen eigenes Wissen und Können zu entwickeln braucht gute Begleiter, Anregung und Förderung. Die Auszeichnung, eine ›MINT-freundlichen Schule‹ zu sein, ist ein deutliches Zeichen, zu den Besten der Entwicklung zu gehören – und das im landesweiten Wettbewerb. Dazu gratuliere ich den MINT-freundlichen Schulen Sachsens hier am Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden.«

»In den ›MINT-freundlichen Schulen‹ wird die Basis gelegt, um junge Leute an Naturwissenschaften und Technik heranzuführen und ihr Interesse daran zu wecken. Dort lernen heute die Ingenieure, Naturwissenschaftler und Techniker von morgen, die hervorragende Jobaussichten und beste Karrierechancen haben. Ich hoffe, dass diese Auszeichnung Vorbildwirkung hat und weitere Schulen folgen werden«, sagte Bodo Finger, Präsident der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft (VSW).

Thomas Sattelberger: »Unsere Schulen sind das A und O vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht. ›MINT Zukunft schaffen‹ setzt daher genau hier an. Wir freuen uns, dass bereits 800 Schulen in Deutschland den ›MINT-Weg‹ aktiv als ›MINT-freundliche Schule‹ gehen.

Alle ausgezeichneten Schulen haben die Möglichkeit wahrgenommen, im Vorfeld der Veranstaltung an einer MINT-Erlebnis-Führung mit Wissensparcours durch die Technischen Sammlungen Dresden teilzunehmen. Teil dieser Führung waren u.a. die Ausstellungen »Cool X Energie in einer digitalen Welt«, »Erlebnisland Mathematik« und »Experimentierfeld«.

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch diese Auszeichnung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders gefördert. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Auszeichnungsprozess.

Die Auszeichnung der Schulen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz.


Kurzbeschreibung der Initiative: »MINT Zukunft schaffen« als wirtschaftsnahe Bildungsinitiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

Andrea Kunwald

Presseverantwortliche »MINT Zukunft schaffen«

Spreeufer 5 (Kurfürstenhöfe)

10178 Berlin

www.mintzukunft.de

 

Schulfilm 2017

Unser Schulfilm 2017 wurde von Herrn Prager online gestellt.

Wer die 16:30 min Zeit hat oder sich nehmen will, kann gern hier klicken: Schulfilm 2017



Der Film enstand aus Anlass der Abschlusspräsentation im Kultusministerium für die Vorstellung der Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Schulversuchs "Schulen mit besonderem pädagogischen Profil / Gemeinschaftsschulen". Herr Prager war wieder sehr fleißig und hat mit (ehemaligen) Schülern und Lehrern unsere tägliche Arbeit reflektiert. Vielen Dank dafür. Am 20.3.2017 wurde der Film von ihm gemeinsam mit Herrn Dreyer im Ministerium vorgestellt.

Mehr dazu hier.

5000 x 5

Mitgliederversammlung am 14.11.2016 beendet die Aktion

Herzlichen Dank an alle Unterstützer. Wie auf der Seite "Schulsozialarbeit" zu sehen ist, hatten wir Erfolg bei der Absicherung des Theaterprojektes.
Schülerfilm: hier entlang

Spendenstand 28.8.2017:
Spendenbetrag: 10930,05 €

Die Mittel flossen in die Projektumsetzung und damit konkret in die Umsetzung unserer Schulkonzeption. Die Resonanz war beeindruckend!

Link zum 2015er Theaterfilm: hier

Chemie

Der Fonds der Chemischen Industrie fördert den Chemieunterricht an unserer Schule.
FCI_LOGO_SW_72_05-100
Hier erfährt man mehr zu den Naturwissenschaften bei uns.

Wetter


Europa fördert Sachsen

Die Computerausstattung unserer Schule wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Medios-Programms des Freistaates Sachsen gefördert.

Wir freuen uns über moderne Computerkabinette und interaktive Tafeln.