Mittelschule Pieschen *** Gemeinschaftsschule

Schule mit besonderem pädagogischem Profil *** Oberschule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Mittwoch im Landheim

So langsam rappeln sich alle auf und wollen den Tag genießen.

Berichte von 6a und 10ab und 9ab

In Stralsund ist es kühl (über 0°C), bewölkt und kein zu starker Wind. Auf geht es zur Rügenrundfahrt nach Kap Arkona, Saßnitz und Prora (KdF). Ob wir auch noch die Kreidefelsen sehen? Wir werden am Abend hier diese Seite ergänzen, sicher auch mit Bildern von unseren anderen Landheimstandorten.

An dieser Stelle ein Kompliment und riesiges Dankeschön an die eifrigen Kollegen, die die Homepageredaktion mit Informationen und Bildmaterial versorgen. Und bitte nicht sauer sein, wenn die eigene Klasse noch nicht dabei ist. Die Arbeit mit den Kindern steht im Mittelpunkt und nicht die technische Spielerei. Wir wünschen allen von hier aus einen schönen erlebnisreichen Mittwoch.


Nicht besonders interessant: Stralsund Knieper Teich am Mittwochmorgen


Die Stadt erwacht und die Verkehrsgeräusche nehmen zu.

Bericht der 6a aus Seifhennersdorf:

Hallo liebe Eltern der 6a,

gestern Abend gab es ein lautes Gejubelt als die Kinder erfuhren, dass auch die 6a zur Nachtwanderung geht. Im Gegensatz zu den anderen Klassen sollte das für unsere Kinder eine Überraschung werden - und sie ist gelungen. Das erste Stück liefen wir gemeinsam. Dann erwartete uns Frau Schossig am Waldrand. Sie hatte uns ein kleines Stück durch den Wald mit Kerzen vorbereitet, welches die Kinder alleine oder in Zweiergruppen liefen. Am Ende dieser Strecke nahm Frau Busch die Kinder in Empfang. Gemeinsam warteten wir mucksmäuschenstill auf alle neu ankommenden Kinder am letzten Windlicht. Über uns waren viele Sternbilder zu sehen. Zurück in der Unterkunft fielen die meisten Kinder müde ins Bett.

Am Mittwoch morgen liefen wir nach dem Frühstück nach Neugersdorf zum Bowling-Treff. Dort spielten die Kinder auf vier Bahnen. Gewinner Bahn 1: Luise; Gewinner Bahn 2: Annika; Gewinner Bahn 3: Marvin; Gewinner Bahn 4: Florian. Gesamtsieger: Florian mit 124 Punkten. Strike-König: Florian (3x), Strike-Königin: Annika (3x).

Nach dem Mittagessen (Reis mit Geflügelgeschnetzeltem, Salat, Melone und Pudding) und einer kurzen Pause ging es 13:30 Uhr schon weiter zur Lehrküche. Dort haben wir gemeinsam 5 verschiedene Brote gebacken (Sesambrot, Sonnenblumenkernbrot, Kürbiskernbrot, Zwiebelbrot und Weizenbrot). Das war eine ganz schön klebrige Angelegenheit. Das Backen hat bei einigen Kindern weiße Spuren hinterlassen (siehe Fotos). Während das Brot ging, haben die Kinder noch einmal die Roggenpflanze näher unter die Lupe genommen und Getreidearten bestimmt. Und dann kam der große Moment: die Brote wurden geformt und in den großen Steinofen vor der Lehrküche geschoben. Dazu wurde ein großer Brotschieber wie bei Frau Holle verwendet. Im Backofen wurden sie bei 400°C 20 Minuten gebacken. Während das Brot buk, räumten einige Kinder die Küche wieder auf. Dann konnten wir endlich unsere Brote aus dem Ofen holen. Mit der Klopfprobe konnten wir prüfen, ob unsere Brote fertig waren (die Brote mussten hohl klingen). Hmm, das roch gut. Und geschmeckt hat es noch besser - mit Kräuter- und Knoblauchbutter. Wir mussten uns zwar erst noch ein wenig gedulden, damit das Brot auskühlen konnte, aber wirklich schlimm war das nicht, denn die Kinder hatten erst einmal Zeit zur freien Verfügung. Nachher werden wir zum Abendessen gehen. Viel wird wahrscheinlich nicht mehr gebraucht. Und später wollen einige Kinder noch zum Kino. Dort wird heute der Film "Maleficent - Die dunkle Fee" gezeigt.

So, das war es erst einmal für heute.

Viele liebe Grüße an Groß und Klein zu Hause.

Die 6a mit Frau Busch und Frau Pohlmann.

Bildergalerie 1 vom Mittwoch der 6a:

20160427_115021_resized
20160427_115021_resized
20160427_133733_resized
20160427_140211_01_resized
20160427_140300_resized
20160427_142003_resized
20160427_142019_resized
20160427_142033_01_resized
20160427_142252_resized
20160427_142334_resized
20160427_142354_04_resized
20160427_142909_resized

Bildergalerie 2 vom Mittwoch der 6a:

20160427_142933_06_resized
20160427_142933_06_resized
20160427_143154_resized
20160427_151450_resized
20160427_151733_02_resized
20160427_151849_resized
20160427_151959_resized
20160427_152012_resized
20160427_152635_resized
20160427_152655_resized
20160427_153255_resized
20160427_154118_resized
20160427_154424_resized

Bericht aus Wittenberg von unseren 9. Klassen:

Tag drei in Wittenberg könnte als "Tag des Sports" in die Klassenfahrtgeschichte der Neuner eingehen. Wie gewohnt startete der Tag für die Klasse 9b mit Morgensport (diesmal ohne Freiwillige der 9a, dafür aber wieder mit Unterstützung von Frau Gerlach). Der Vormittag stand dann unter dem Motto "Umsetzung eigener Ideen". Einige Schüler bewiesen dabei durchaus Einfallsreichtum. Kleine Grüppchen gingen daher ins Fitnessstudio, besuchten das Schmetterlinghaus in Wittenberg oder gingen ins hiesige Schwimmbad. Besonders die letzte Truppe mit Frau Gerlach an ihrer Seite bewies großes Interesse an der Umgebung, erweiterte ihre Geografiekenntnisse und machte Bekanntschaft mit einem Nachbarort. Einfacher gesagt: der Ausflug ins Schwimmbad begann mit dem Einstieg in die falsche Bahn. Für alle anderen Schüler, die keine eigene Idee zur Vormittagsgestaltung hatten, hatten die Lehrer eine rettende Idee. Ein Spaziergang zur Elbe Vertrieb den Schülern die Langeweile. Am Nachmittag ging es für die Klasse 9a dann auf die Bowlingbahn. Auch die Abendgestaltung stand teilweise ganz im Zeichen des Sports und reichte von Fußball (schauen) bis hin zum Tanztraining.

Bericht der 10a + 10b:

Mit dem Bus ging es in den Norden von Rügen zum Kap Arkona. Dort war Gelegenheit zu einem kleinen Spaziergang zu Leuchtturm, Steilküste und Meer. Getreu dem Motto von Schaden und Spott wurden einem Paar Wanderschuhe eine intensive Kreidekosmetik gegönnt. Dann ging es mit dem Bus zu einer Mittagsrast an den Hafen von Saßnitz. Wie es bei Aprilwetter so ist: einige wurden satt ("indoor" in einer Pizzeria) und einige wurden nass ("outdoor" und waren "satt"). Die Wolken öffneten ausgerechnet ihre Schleusen, als wir außerhalb vom Bus waren. Einigen machte es aber auch nichts aus und man konnte Wetter in seiner kühlen rauhen Vielfalt genießen. Dann ging es weiter zum Museum nach Prora, was natürlich für etwas Diskussionsbedarf sorgte. Es war auch noch Zeit für einem Bummel an den Strand zum Ostseegucken. "Wenn ich meine Füße spüren könnte, wären sie warm", hieß es nach einer Wassertemperaturerkundung.


Einsame Wanderung zum Kap Arkona - aber es wurde zum Glück etwas ruhiger ...

Bildergalerie 1 vom Mittwoch der 10a + 10b:

Kap Arkona

IMG_4983
IMG_4983
IMG_4985
IMG_4987
IMG_5000a
IMG_5008
IMG_5019
IMG_5021
IMG_5026
IMG_5033
IMG_5038
IMG_5044
IMG_5052a
IMG_5056
IMG_5061
IMG_5074


Der Blick konnte auf die Kleinigkeiten fallen: Die Natur ist noch nicht so weit wie in Dresden

Bildergalerie 2 vom Mittwoch der 10a + 10b:

Saßnitz und Prora

IMG_5092
IMG_5092
IMG_5093
IMG_5101
IMG_5103
IMG_5105
IMG_5111
IMG_5113
IMG_5116
IMG_5117
IMG_5120
IMG_5122
IMG_5124
IMG_5125
IMG_5132
IMG_5133
IMG_5135
IMG_5162a


 

Schulfilm 2017

Unser Schulfilm 2017 wurde von Herrn Prager online gestellt.

Wer die 16:30 min Zeit hat oder sich nehmen will, kann gern hier klicken: Schulfilm 2017



Der Film enstand aus Anlass der Abschlusspräsentation im Kultusministerium für die Vorstellung der Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Schulversuchs "Schulen mit besonderem pädagogischen Profil / Gemeinschaftsschulen". Herr Prager war wieder sehr fleißig und hat mit (ehemaligen) Schülern und Lehrern unsere tägliche Arbeit reflektiert. Vielen Dank dafür. Am 20.3.2017 wurde der Film von ihm gemeinsam mit Herrn Dreyer im Ministerium vorgestellt.

Mehr dazu hier.

5000 x 5

Mitgliederversammlung am 14.11.2016 beendet die Aktion

Herzlichen Dank an alle Unterstützer. Wie auf der Seite "Schulsozialarbeit" zu sehen ist, hatten wir Erfolg bei der Absicherung des Theaterprojektes.
Schülerfilm: hier entlang

Spendenstand 28.8.2017:
Spendenbetrag: 10930,05 €

Die Mittel flossen in die Projektumsetzung und damit konkret in die Umsetzung unserer Schulkonzeption. Die Resonanz war beeindruckend!

Link zum 2015er Theaterfilm: hier

Wetter


Europa fördert Sachsen

Die Computerausstattung unserer Schule wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Medios-Programms des Freistaates Sachsen gefördert.

Wir freuen uns über moderne Computerkabinette und interaktive Tafeln.