Mittelschule Pieschen *** Gemeinschaftsschule

Schule mit besonderem pädagogischem Profil *** Oberschule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Naturwissenschaft / MINT Chemie-AG an der TU

Chemie-AG an der TU

Exkursion unserer Chemie-AG

Was haben ein leckerer Ananas-Duft, der typische Geruch, der aus einer Flüssigkleber-Packung herauskommt, und Marzipanaroma gemeinsam?

Die platte Antwort "Chemie" ist hier goldrichtig, es geht aber noch genauer: Alle drei Aromastoffe sind so genannte Frucht-Ester. Einfache, chemische Verbindungen, die sich ebenso einfach (auch im Schulunterricht) herstellen lassen. Und die sehen so aus: 


Bei jedem "10er", der hier mitliest, sollte es jetzt laut klingeln, denn so etwas habt ihr schon gesehen – na, wo ....? (Auflösung unten)

Weil sich diese Frucht-Ester so schön leicht herstellen lassen, hat die fleißige* Chemie-AG mit ihrem Leiter im Januar mehrere wohlriechende Vertreter hergestellt, um an der technischen Universität (TU) herauszufinden, ob wirklich die richtigen Stoffe mit hoher Reinheit herauskamen.

*An dieser Stelle: Ein großes Kompliment, liebe 9er und 10er, dass Ihr nach den täglich 7–8 Unterrichtsstunden seit Anfang des Schuljahres regelmäßig freiwillig noch eine Doppelstunde für "Mutter Chemie" hintendran hängt – sogar auch bei Kaiserwetter am Freitagmittag – das macht Freude!

Wie lässt sich Struktur und Reinheit überprüfen?

1.)

Wir begaben uns zunächst in das Labor, in dem sonst Chemie-Lehramts-Studenten ins Schwitzen kommen, und bestimmten den Brechungsindex der Ester. Auch, wenn es so klingt: Der Brechungsindex hat nichts mit Übelkeit zu tun (es sei denn, man riecht zu stark an den Aromastoffen...), sondern mit der Lichtbrechung im Verhältnis zur Luft. Für jede Flüssigkeit nimmt er einen bestimmten Wert an. Weicht der Messwert stark ab, ist der Stoff unsauber, weicht er nicht ab, ist es ein Indiz für hohe Reinheit.

2.)

Jetzt wurde es spannend: Wir untersuchten die Proben im so genannten "NMR" – das kennt man aus der Medizin als "MRT", die "Röhre", in die man hoffentlich nur selten im Krankenhaus muss. Das NMR zeigt, einfach gesagt, wie welche Wasserstoff- und Kohlenstoffatome miteinander verbunden sind. Dr. Lübken, der NMR-Experte der TU, zeigte unserer AG die Funktionsweise des Geräts, ein paar nette Spielereien – und: Beide hergestellten Verbindungen ließen sich von den Exkursionsteilnehmern gut erkennen!

Die Verbindungen sehen übrigens so aus:


3.)

Zum Abschluss wurde noch die molare Masse der zwei Stoffe überprüft. Dr. Bauer zeigte (zumindest für den Ananas-Ester), dass die molare Masse nicht (nur) eine bösartige Erfindung zum Schüler-Ärgern ist, sondern sie sich tatsächlich an einem Massenspektrometer nachweisen lässt. Das Massenspektrometer war einigen Teilnehmern sogar aus Fernsehsendungen bereits bekannt. Super!

Kurz nach zwei war's vorbei. Wochenende! Und vorher viele interessante Dinge gelernt ...


Vielen Dank an Professor Knölker, Dr. Bauer und Dr. Lübken für die Bereitstellung der Räume, Geräte und Kapazitäten!

(Homepage: https://tu-dresden.de/mn/chemie/oc/oc2 --> Wer von Euch genauer guckt, entdeckt dort auch die "Herkunft" Eures Chemie-Lehrers ... :-) )

Dr. S. Kutz          -           Fotos von M. Kapplt (Danke!)

 Bilder aus dem Labor in einer kleinen Galerie:

2017_03_03_13_29_IMG_0755
2017_03_03_13_29_IMG_0755
2017_03_03_13_30_IMG_0756
2017_03_03_13_43_IMG_0757
2017_03_03_13_43_IMG_0758
2017_03_03_13_44_IMG_0759
2017_03_03_13_45_IMG_0761
2017_03_03_13_46_IMG_0762
2017_03_03_13_52_IMG_0763
2017_03_03_13_52_IMG_0764
2017_03_03_14_08_IMG_0768
2017_03_03_14_08_IMG_0769
2017_03_03_14_11_IMG_0770
2017_03_03_14_11_IMG_0771
2017_03_03_14_12_IMG_0773
2017_03_03_14_20_IMG_0775
2017_03_03_14_34_IMG_0776

Auflösung: Jedes Fett enthält drei Ester – nämlich dort, wo das Glycerin mit den Fettsäuren verknüpft ist!

 

Schulfilm 2017

Unser Schulfilm 2017 wurde von Herrn Prager online gestellt.

Wer die 16:30 min Zeit hat oder sich nehmen will, kann gern hier klicken: Schulfilm 2017



Der Film enstand aus Anlass der Abschlusspräsentation im Kultusministerium für die Vorstellung der Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Schulversuchs "Schulen mit besonderem pädagogischen Profil / Gemeinschaftsschulen". Herr Prager war wieder sehr fleißig und hat mit (ehemaligen) Schülern und Lehrern unsere tägliche Arbeit reflektiert. Vielen Dank dafür. Am 20.3.2017 wurde der Film von ihm gemeinsam mit Herrn Dreyer im Ministerium vorgestellt.

Mehr dazu hier.

5000 x 5

Mitgliederversammlung am 14.11.2016 beendet die Aktion

Herzlichen Dank an alle Unterstützer. Wie auf der Seite "Schulsozialarbeit" zu sehen ist, hatten wir Erfolg bei der Absicherung des Theaterprojektes.
Schülerfilm: hier entlang

Spendenstand 28.8.2017:
Spendenbetrag: 10930,05 €

Die Mittel flossen in die Projektumsetzung und damit konkret in die Umsetzung unserer Schulkonzeption. Die Resonanz war beeindruckend!

Link zum 2015er Theaterfilm: hier

Chemie

Der Fonds der Chemischen Industrie fördert den Chemieunterricht an unserer Schule.
FCI_LOGO_SW_72_05-100
Hier erfährt man mehr zu den Naturwissenschaften bei uns.

Wetter


Europa fördert Sachsen

Die Computerausstattung unserer Schule wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Medios-Programms des Freistaates Sachsen gefördert.

Wir freuen uns über moderne Computerkabinette und interaktive Tafeln.