Mittelschule Pieschen *** Gemeinschaftsschule

Schule mit besonderem pädagogischem Profil *** Oberschule

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Aktuelles Schüleraustausch 2

Schüleraustausch 2

Neuntklässler in Görlitz

Frau Yackley-Thiessen und Frau Zadlo haben im letzten Jahr viel für das Organisieren des Deutsch-Französischen Schüleraustauschs getan. Unsere engagierten jungen Kollegen Frau Hingst und Herr Kutz begleiteten die Neuntklässler in der ersten Ferienwoche nach Görlitz und berichten in Wort und Bild von dort:


Auch in diesem Jahr verbrachten je einige unserer Neunt- (und Zehnt-)klässler die erste Woche der Herbstferien nicht zu Hause oder bei der Familie, sondern trafen sich, bewusst (oder unbewusst) französisch lernend mit ebensovielen Acht- (und Neunt-)klässlern in Görlitz (und Mulhouse).

Ein (kurzer) Lagebericht zur Woche in Görlitz:

Bereits am Sonntag reisten wir, das waren durch Krankheit zunächst nur 14 unserer „Neuner“, Frau Hingst und Herr Kutz, mit dem Zug nach Görlitz – mit einer Mischung aus Feriengefühl und (banger) Vorfreude: „Was machen wir denn eine ganze Woche in Görlitz? – Sehen die französischen SchülerInnen gut aus? – Dürfen wir das Handy benutzen? – Wann haben wir abends Schluss? – Wie ist das Essen? – Wie viele sind in einem Zimmer? …“ – Die Liste der Schülerfragen auf der Zugfahrt ist lang …

… doch können diese überwiegend schon Sonntagabend beantwortet werden, in den zwei Stunden, die wir wegen einer Zugverspätung unserer französischen Gäste unerwartet zur freien Verfügung hatten. Nach einem anschließenden ersten, sehr kurzen Kennenlernen war der Anreisetag auch schon bald zu Ende.

Die Arbeitstage Montag bis Donnerstag waren zweigeteilt:

Aline und Andreas, unsere beiden Sprachanimateure, schafften es an den Vormittagen durch verschiedene Spiele und Übungen rasch, die deutschen Neuner und französischen Achter aus ihren Schlummerwelten zurück in die (aktive) Gegenwart zu holen. So gelang erst das Kennenlernen, später dann die Arbeit am inhaltlichen Thema „Die Macht der Bilder“ (und nebenbei das Sprechen und Schreibenüben der Partnersprache) allen Teilnehmern gut.

Die Nachmittage und Abende waren mit einem gemischten Programm gefüllt:

Am Montag erkundeten wir grüppchenweise Görlitz mit einer thematischen Stadt-Fotorallye, die wir gleich am Abend auswerteten.

Dienstag beschäftigten wir uns mit der weiteren Arbeit an der „Macht der Bilder“ – Selbstbild und Fremdbild, Stereotyp und Vorurteil, hierbei konnten wir interessante Arbeitsergebnisse beobachten!

Den Mittwoch werden unsere Schüler sicher nicht so schnell vergessen: Zu Gast in Dresden. Anfangs skeptisch ließen sich die Schüler rasch überzeugen, dass es viel Spaß macht, Gästen aus dem Ausland unsere hübsche Stadt zu zeigen und quasi nebenbei noch ein paar Fotos für die gestellte Aufgabe zu schießen.

Am Donnerstag hieß es neben der Auswertung der Dresden-Exkursion „Abschied nehmen“, was durch eine abendliche große Preisverleihung und anschließende Party umrahmt wurde.

Im wahren Wortsinn „durcheinandergewirbelt“ wurde am Freitag die Rückreise: Unsere französischen Gäste reisten noch vor dem Frühstück ab, doch durch die Wirren des Sturms konnte die zwei Stunden später reisende deutsche Gruppe sie bis Dresden wieder einholen. (Und so kamen auch die Abschiedstränen noch zu einem Déjà-vu) – Doch, keine Bange: Unsere Gäste sind noch am gleichen Abend in Strasbourg eingetroffen.

Fazit:

Tolle Woche, wiederholenswert! (im nächsten Jahr in Frankreich?), und wer nun Lust bekommen hat, sich die Ergebnisse der Woche anzusehen, ist Anfang des nächsten Jahres herzlich in das Institut Francais zu einer Ausstellung über die Woche eingeladen (Ort und Zeit werden noch einmal genauer bekannt gegeben.)

Dr. S. Kutz





... mit rotgeweinten Augen durch den emotionalen Abschied von den Franzosen, aber trotzdem gut gelaunt geht die Woche zu Ende

Galerie 1:

P1030041
P1030041
P1030044
P1030046
P1030048
P1030051
P1030052
P1030056
P1030059
P1030063
P1030065
P1030068
P1030069
P1030082
P1030083
P1030085

Galerie 2:

P1030152
P1030089
P1030096
P1030101
P1030107
P1030113
P1030116
P1030135
P1030142
P1030148
P1030152
P1030158
P1030163
P1030168
P1030169
P1030178


 

Schulfilm 2017

Unser Schulfilm 2017 wurde von Herrn Prager online gestellt.

Wer die 16:30 min Zeit hat oder sich nehmen will, kann gern hier klicken: Schulfilm 2017



Der Film enstand aus Anlass der Abschlusspräsentation im Kultusministerium für die Vorstellung der Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Schulversuchs "Schulen mit besonderem pädagogischen Profil / Gemeinschaftsschulen". Herr Prager war wieder sehr fleißig und hat mit (ehemaligen) Schülern und Lehrern unsere tägliche Arbeit reflektiert. Vielen Dank dafür. Am 20.3.2017 wurde der Film von ihm gemeinsam mit Herrn Dreyer im Ministerium vorgestellt.

Mehr dazu hier.

5000 x 5

Mitgliederversammlung am 14.11.2016 beendet die Aktion

Herzlichen Dank an alle Unterstützer. Wie auf der Seite "Schulsozialarbeit" zu sehen ist, hatten wir Erfolg bei der Absicherung des Theaterprojektes.
Schülerfilm: hier entlang

Spendenstand 28.8.2017:
Spendenbetrag: 10930,05 €

Die Mittel flossen in die Projektumsetzung und damit konkret in die Umsetzung unserer Schulkonzeption. Die Resonanz war beeindruckend!

Link zum 2015er Theaterfilm: hier

Floristik

Partner der Schule:

Andrä Floristik

Floristikfachgeschäft
Altgorbitzer Ring 81

andrae-logo

Wetter

LUCiD LEO Translation


Europa fördert Sachsen

Die Computerausstattung unserer Schule wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Medios-Programms des Freistaates Sachsen gefördert.

Wir freuen uns über moderne Computerkabinette und interaktive Tafeln.