seit 2018 und weiterhin auch

 

Arbeiten im Haus = genial

... genial sozial.

22.7.: Bilder unten ergänzt

Dienstag vor den Ferien heißt es "genial sozial". Viele haben wieder Verträge außer Haus bekommen. Das war in diesem Schuljahr komplizierter als sonst. So fanden sich einige Schüler in der Schule ein und waren gut beschäftigt. Hilfe beim Sportfest der Klassenstufen 5/6, Arbeit im Grünen (7b) und das Ausräumen von Zimmern und PC-Technik standen u.a. auf dem Programm. Grünpflanzen mussten raus, denn es wird in den Ferien weiter an der Umsetzung vom Brandschutzkonzept gearbeitet (= Baumaßnahmen in einigen Zimmern).


Hausmeister im Busch (wink) - unser Großgrün wandert nach unten


Schränke raus - der Maler kann im Zimmer der neuen 5a kommen ...


Pflanzen machen Ferien - viele landen bei Schülern und Lehrern zu Hause


7b im Rondell neben dem Sportplatz: 2,5 m³ Erde wollen verteilt werden


Pappelunkraut raus, Erde anfüllen, Mulchen, Gießen ...

Arbeit für unsere Schulgemeinschaft ist auch:

Sieht doch wieder gut aus. Danke, 7b. Prima gemacht!
(auch andere Schüler waren am genial-sozial-Tag gut drauf und haben sich ein Lob verdient:
Stundenplanschilder gereinigt - PC aufgeräumt - Sportfest unterstützt - ...)

Über uns

Wir sind eine relativ kleine Oberschule mit 14 Klassen in einem schönen Altbau von 1889 im Dresdner Stadtteil Pieschen. Mit dem Start des Schulversuchs 2007 wurde das Gebäude nach einer zeitweisen Schließung wieder zum Leben erweckt. Gut 30 Lehrerinnen und Lehrer kümmern sich neben Sozialarbeitern sowie technischen Kräften um knapp 380 Schüler.


Oberschule Pieschen
"Schule mit besonderem pädagogischem Profil / G...e"
Robert-Matzke-Str. 14
01127 Dresden
Deutschland
Mo-Fr: 07.00 - 15.00 Uhr

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.